Braune Papiersäcke: multifunktional und ökologisch

Heute müssen braune Papiersäcke kein Nischendasein mehr führen, denn in Zeiten steigenden Umweltbewusstseins wird vielen Verbrauchern klar, dass sie mit einem braunen Papiersack eine geniale Lösung für Verpackungs- und Müllprobleme in den Händen halten.

bag-3324118_640Die festen Papiersäcke sind im Privathaushalt genauso nützlich wie in Landwirtschaft und Industrie. Als Verpackungsmöglichkeit werden sie häufig unterschätzt, doch sie lassen sich extrem vielfältig verwenden. Braune Papiersäcke werden aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt, mit lösungsmittelfreien Farben bedruckt und schonen Ressourcen. Diese Eigenschaften machen sie sehr umweltfreundlich.

Braune Papiersäcke für die Industrie
Braune Papiersäcke sind effizient und gestatten das sichere Verpacken mit geringem Materialverlust. Selbst Gefahrgut lässt sich darin lagern und transportieren. Recycelbares Kraftsackpapier muss hohen Anforderungen gerecht werden und hat sich in mehr als 50 Jahren als Verpackung für Schüttgüter bewährt. In Form von Holzkohlepackungen fürs heimische Grillvergnügen sehen wir die Papiersäcke in jedem Bau- oder Supermarkt. Das stabile, meist mehrschichtig aufgebaute Papier schützt den Inhalt und die Umwelt. Passend zum Produkt lassen sich Format und Stärke der Papiere individuell abstimmen. Oft sind die Böden zusätzlich verstärkt. Zur Individualisierung kann ein Papiersack mit bis zu zehn verschiedenen Farben bedruckt werden. In der Industrie kennen wir Kreuzbodensäcke, Kraftsäcke und Ventilsäcke, die dank Komfortausstattung noch leichter zu handhaben sind als Standardversionen. Papiersäcke in den verschiedensten Grössen können Sie auf https://www.relianz.ch/de/papiersaecke-braun.htm kaufen.

Reissfest und sicher: Papiersäcke für Futter- und Nahrungsmittel
Im Nahrungsmittelsektor herrschen strenge Produktionsbedingungen. Ob Mehl, Zucker, Kakao oder Futtermittel, in Papiersäcken ist alles hygienisch und sicher verpackt. Üblich sind Säcke mit Volumina von 5-50 Kilogramm. Futtermittelsäcke bestehen in der Regel aus sechs oder mehr Papierlagen. Hohe Stabilität muss keineswegs bedeuten, dass der Papiersack schwer zu handhaben ist, im Gegenteil. Moderne Papiersäcke bieten Zusatzfunktionen, die das Handling vereinfachen, zum Beispiel Aufreissstreifen, Ausgussöffnungen, Ventile oder Tragegriffe. Dank praktischer Antirutsch-Beschichtung ist auch das Stapeln auf Paletten problemlos möglich.

Ökologische Papiersäcke für Endverbraucher
Für die Herstellung dieser hochwertigen Papiersäcke wird reines Zellulosepapier oder Recyclingpapier verwendet. Die Verpackungen sind für Lebensmittel zugelassen, biologisch abbaubar und völlig ungiftig. Die natürlichen Eigenschaften des Ausgangsmaterials werden bei der Herstellung nicht verändert, so dass das Gleichgewicht der Natur erhalten bleibt. Braune Papiersäcke aus reiner Zellulose sind 100 % recycelbar und, sofern sie das FSC-Gütesiegel tragen, aus Rohstoffen aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Die Produkte eignen sich für Dünger, Futtermittel und Saatgut, aber auch für Schüttgut, dass wir täglich im Haushalt nutzen.

Hygienisch und praktisch: Kreuzboden-Papiersäcke für Bioabfälle
Die umweltfreundlichen Säcke aus Natronpapier machen das Verpacken rationell. Auch als Bio-Mülltüten und Kompostbeutel sind sie sehr gefragt, denn sie sind hygienisch und reduzieren Gerüche. Hierin entsorgen Sie Küchen- und Gartenabfälle natürlich und praktisch. Das Austreten von Flüssigkeit brauchen Sie nicht befürchten. Die braunen Säcke sind stabil und dicht. Nach dem Leeren durch den Entsorgungsbetrieb bleibt die Biotonne sauber, so dass Sie sich häufiges Auswaschen sparen. Grünschnitt wird direkt mit dem Papiersack von der Müllabfuhr abgeholt.

Leave a Reply